Oberflächen

Für die Solnhofener Platten gibt es zahlreiche verschiedene Oberflächen, angefangen von der natürlichen Oberfläche bruchrauh, über angeschliffen, feingeschliffen bis hin zu Solnhofener gebürstet.

Je nach Natursteinoberfläche wird dabei mehr oder weniger Natursteinkorn abgenommen. Je mehr Natursteinkorn dabei abgenommen wird, desto einheitlicher ist sowohl die Oberfläche als auch die Farbe. Zudem gilt je mehr Natursteinkorn abgenommen wird, desto weniger ist auch das natürliche Farbspiel der Solnhofener Platten zu erkennen.

Am besten erkennen Sie das natürliche Farbspiel der Solnhofer Platten bei „bruchrau“. Diese Oberfläche entsteht beim Abbau im Steinbruch und wird auch nicht mehr weiterbearbeitet. Im Gegensatz dazu werden die Natursteinoberflächen angeschliffen, geschliffen, feingeschliffen bzw. poliert oder auch gebürstet im Natursteinwerk weiterbearbeitet.

Was ist der Unterschied zwischen den einzelnen Solnhofener Oberflächen

Je nachdem welche Oberfläche Sie für den Solnhofener Naturstein wählen, desto mehr oder weniger stark wurde die Oberfläche im Natursteinwerk bearbeitet. Je stärker die Oberfläche bearbeitet wird desto geringer ist auch ihre Rutschsicherheitsklasse. Die Rutschsicherheitsklasse spielt im Nassbereich z.B. im Badezimmer eine entscheidende Rolle.

Die höchste Rutschsicherheitsklasse haben die Solnhofener Platten bruchrau, gefolgt von Solnhofer gebürstet und geschliffen. Die bruchraue Oberfläche der Solnhofener Platten ist somit ideal für den Nassbereich wie er z.B. im Badezimmer vorkommt, geeignet. Mit der Oberfläche einhergeht auch immer die Optik des Natursteins aus Solnhofen – je mehr geschliffen desto einheitlicher wird er von der Farbe. Das natürliche Farbspiel, das den Solnhofer Naturstein so Charakterstark macht, geht mit zunehmender Bearbeitung verloren. Es entstehen farblich einheitliche Natursteinplatten.

Sind glatte Natursteinoberflächen einfacher zu reinigen?

Ehrlich gesagt scheiden sich hier die Geister – denn sowohl „glatte“ Natursteinoberflächen wie Sie im Volksmund bezeichnet werden als auch raue Flächen wie bruchrauh oder gebürstet haben sowohl Vorteile als auch Nachteile. Für „bruchrau“ spricht, dass Flecken aufgrund der uneinheitlichen Struktur schwer zu erkennen sind. Bei geschliffenen Oberflächen sind Flecken deutlicher zu erkennen aber auch ein wenig einfacher zu entfernen. Bei der richtigen Behandlung und Vorgehensweise von Solnhofener sind Flecken aber grundsätzlich leicht zu entfernen. Es gibt zahlreiche Beispiele wo 100 Jahre alter Solnhofener wie neu aussieht!

Solnhofener Platten mit der Oberfläche Bruchrau

Solnhofener Bruchrau

Solnhofener Platten mit der Oberfläche geschliffen

Solnhofener Platten geschliffen

Solnhofener Platten mit der Oberfläche gebürstet

Solnhofener Platten gebürstet

Solnhofener Platten mit der Oberfläche bruchrau und handbekanteter Kante

Solnhofener Platte bruchrau handbekantet

Solnhofer Platten mit der Oberfläche angeschliffen

Solnhofer Platten angeschliffen

GD Star Rating
loading…