Kaputte Natursteinfliesen austauschen

Sie sind stolzer Besitzer eines Natursteinbodens aus Solnhofener Platten und müssen einen unschönen Anblick ertragen: eine kaputte Solnhofener Platte mit einem Sprung der sich nicht mehr entfernen lässt? Nachfolgend erklären wir Ihnen, wie Sie einzelne Solnhofener Natursteinplatten ganz einfach selbst austauschen können.

Um beim Einsetzen der neuen Fliese Schäden zu vermeiden, entfernen Sie den alten Fugenmörtel vorsichtig mit einem Winkelschneider oder einer Bohrmaschine mit Fräsaufsatz. Bitte arbeiten Sie sorgfältig, um keine weiteren Fliesen zu beschädigen. Als zusätzlicher Schutz können die umliegenden Fliesen mit Malerkrepp umklebt werden. Nehmen Sie nun einen Hammer und einen Meißel zur Hand und schlagen in der Mitte der auszuwechselnden Fliese ein Loch. Von diesem Loch aus können nun Stück für Stück die Bruchstücke inklusive des alten Fliesenklebers entfernt werden. Sollten Sie hierbei Probleme habe, können Sie eine Tellerschleifmaschine zur Hilfe verwenden. Die übrigen Mörtelreste sollten mit einem Staubsauger entfernt werden und eventuelle Unebenheiten mit Reparaturmörtel ausgeglichen werden.

Egal was Sie gerade für Solnhofener Platten verwenden, achten Sie darauf das es für die Solnhofener Platten geeignet ist. Angefangen vom Bodenspachtel, über Natursteinkleber und Fugenmörtel bis hin zum Zementschleierentferner und Reinigungsmittel.

Fliese kleben

Im nächsten Schritt kleben Sie die umliegenden Fliesen mit Klebeband ab. Prüfen Sie zunächst, ob die Ersatzplatte bereits die passende Größe hat oder noch zugeschnitten werden muss und bereiten dies vor.

Im Anschluss rühren Sie einen passenden Fliesenkleber für Solnhofener Platten , an welchen Sie nach kurzer Reifezeit mit einer Zahnkelle, dessen Zahnung zur Fliesengröße passt, auftragen. Den Kleber durchkämmen Sie sodann mit einem Zahnspachtel, wobei Sie dieses Gerät in einem 45 Grad Winkel halten.

Je nach Größe der Fliese bestreichen Sie die entsprechende neue Fliese auch auf der Rückseite ebenfalls mit Kleber. Dieses Verfahren nennt sich „Buttering-Floating-Verfahren“ und unterstützt die Haftung in einem besonderen Maße. Die Fliese vorsichtig in den Kleber legen und fest andrücken. Achten Sie sehr genau darauf, dass die Fugen die gleiche Breite aufweisen. Alternativ können Sie hier zur Erleichterung auch Keile benutzen.

Fugenmörtel auftragen

Nach einer angemessenen Zeit zum Aushärten des Klebers, tragen Sie geeigneten Fugenmörtel (z.B. PCI Carrafug) auf. Hinweis: PCI Carrafug verursacht keine Randzonenverfärbung. Den überschüssigen angetrockneten Mörtel auf der Oberfläche wischen Sie sorgfältig mit einem Tuch in kreisender Bewegung ab und säubern die Fliese im Anschluss gründlich. Beim Säubern und Pflege der Solnhofener Platten achten Sie darauf wiederum geeignete Reinigungsmittel zu verwenden. Sollte es sich bei der zu Bruch gegangenen Fliese um eine solche im Eckbereich handeln, entsteht hierbei eine Dehnungsfuge, welche mit Silikon verfugt wird. 

Fazit zum Austausch einer kaputten Natursteinfliese

Wie Sie sehen ist der Austausch einer beschädigten oder verschmutzten Natursteinfliese kein großes Problem. Mit etwas handwerklichem Geschick ist der Tausch im Handumdrehen erledigt.

GD Star Rating
loading…
0
  Weitere Artikel
  • No related posts found.

Schreibe einen Kommentar